SimpleandAway – Auf halbem Weg eine Reise durch Afrika

Frisches Obst ist hier kein Problem.

Malawi

Nachdem Max und Ania ihren Weg durch Afrika auf ihrer SWT-SPORTS BMW Motorrad R 100 GS Richtung Malawi geschafft haben geht das Abenteuer weiter. Malawi “Das Warme Herz von Afrika” – so kann man das in den Einträgen im Internet erfahren. Dieses Land ist teils so schön, doch
auch voller Gefahren.

Reges treiben am Straßenrand.
Voll beladen, Autos gibt es hier wenige!
Hier ist das Fahrrad noch ein richtiger Lastenträger.

Wir können nicht alles schön reden und müssen manches beim Namen nennen. Die Einheimischen hier sind meist sehr fremdenfeindlich und abweisend Touristen gegenüber. Leider spürt man dies meist sehr, und um so mehr man in den Norden fährt desto spürbarer wird das schlechte Verhalten uns gegenüber.

Ein toller Pool, hier lässt es sich aushalten.
Bei der Arbeit, der Laptop ist immer dabei.

Hier ist die Vorsicht an der Tagesordnung, doch solche Gefahren bringt eine Reise dieser Art mit sich. Der See Lake Malawi ist einfach nur fantastisch! Leider gibt es hier krebserregende Parasiten, doch weil er so superschön ist, waren wir trotzdem mehrmals schnorcheln und tauchen.

Auf dem Weg zum nächsten Kundendienst.
Hier wird der Kundendienst noch selbst gemacht!!!

Tanzania

Ein tolles Bild, der Elefant hat sich quasi für das Bild in Pose gesetzt.
Wann bekommt man sowas zu sehen?!
Aus sicherer Entfernung geschützt im Geländewagen kann man die Tiere erleben.

Doch wenn wir nur ein Land auf dem afrikanischen Kontinent wieder
bereisen könnten, dann wäre dies auf jeden Fall Tanzania. Hier kann man
sich sehr lange aufhalten und hat trotzdem nichts gesehen.
Landschaftlich sieht es auf unserem Weg alle paar Kilometer wieder anders aus. Der südliche Teil Tanzanias ist mit Wüste und Sand bedeckt.
Die Landschaft ist weit und sehr eben. Weiter nördlich hat man das Gefühl man nährt sich der Grenze Italiens, mit vielen Bergstraßen und einer super Aussicht.

Ania präsetiert die frischen Bananen.
Max mit seiner geliebten BMW GS
Mit allem beladen was das Paar auf ihrer Reise benötigt.

Im Norden konnten wir den Ngorongoro Krater besuchen. In diesem Krater leben sehr viele verschiedene Tiere. Jetzt haben wir auch endlich Löwen gesehen. Das war der absolute Hammer! Leider nicht ganz günstig (um die 150-200$ pro Nase) aber absolut empfehlenswert.

Zebras kreuzen den Weg.

Ruanda

Eines der höchsten Punke in Rwanda

In Ruanda haben wir nur ein paar hundert Kilometer mit der BMW Motorrad GS geschafft. Ruanda unterscheidet sich sehr zu Tanzania. Hier ist es sehr tropisch und fast jeden Tag fällt einmal starker Regen. Für uns erschwert dieses Wetter das Weiterkommen. Der starke Regen macht die
Bergstraßen gefährlich, schon ohne unser Gepäck und mit meiner Sozia Ania ist das Fahren hier eine Herausforderung. Doch mit der Beladung stellt das Fahren hier ein ganz hohes Level dar. Im Schlamm und Regen muss man die LKW Konvois überholen, dann wird es ganz besonders abenteuerlich. Doch das Land wirkt auch sehr fortschrittlich. Im Gegensatz zu Tanzania findet man hier fast keine Häuser aus Kuhdung, Sand und Strohgemisch.

Sichtlich stolz, Ania und der Zweiventilboxer

Der Baustil hier in Rwanda ist im Vergleich ziemlich modern.
Von Rwanda sind wir mit dem Flugzeug zurück zum Start unserer Reise nach Kapstadt geflogen. Hier wollen wir nun ein paar Wochen ausruhen und uns mit alten Freunden treffen. Die SWT-Expeditionsmaschine wird mit dem Trailer hinterherreisen.

Ein tolles Team, Max und seine EnduroBoxer GS

Wo uns dann die Reise hinführt ist noch völlig unklar. Erst einmal muss
wieder Geld in die Kasse. Dann können wir vielleicht in Südamerika weiter machen.

Mal schauen in der Zukunft ist ja alles offen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Gummimanschette für SWT – HPN 2-Ventil Boxer mit Schwingen-Umbau

HPN Gummilösung  vs.  SWT-SPORTS Gummilösung

Neben uns haben noch einige weiter Tuningbetriebe den Umbau auf die Vierventilschwinge am BMW Motorrad Boxer im Programm. Hier trifft man auf einige Schwierigkeiten die man nur mit Spezialteilen lösen kann. So kommt man im Regelfall um den Anbau des Kardanwellenadapters nicht herum. Auch muss dieser mit einem Schutz versehen werden.

HPN Motorradtechnik arbeitet mit dem originalen Gummi und einem Adapterring.
Der Gummi muss für den Adapterring modifiziert werden.

HPN Motorräder und Edelweiss Motorräderuvm. lösen dies mit einem Kunststoffring der zusammen mit dem originalen Gummibalg diesen Auftrag ausführt. Da uns diese Lösung nicht gefallen hat und wir eine einfache Variante haben wollten. Bei unserer Gummilösung sollte man nicht mit einem Messer den Gummibalg modifizieren müssen um ihn dann adaptieren zu können.

Speziallösung die 1:1 vom Getriebe in die Schwinge passt.
Der Flansch wird mit einer stärkeren Feder sicher in der Schwinge fixiert.

Dank der Hilfe von unserem Freund und Endwickler Christian konnten wir einen Gummibalg konstruieren der direkt zwischen der 4V Schwinge und dem 2V Getriebe sitzt. Dieser Gummi wird von einem etwas strafferen Federring fixiert. Der Gummi ist Made in Germany und eine absolute Verbesserung zur konventionellen Variante von HPN und der Bergblume. Wer also Upgraden möchte kann sich jetzt in den Wintermonaten die Zeit nehmen und die Gelenke der Kardanwelle kontrollieren und außerdem den Gummibalg tauschen. Der Faltenbalg wird in Deutschland produziert.

Hier der Link zum Shop!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

BASECAP von SWT-SPORTS mit EnduroBoxer Treffen 2019

Basecap von SWT-SPORTS

Zum Anlass des 10 jährigen EnduroBoxer Treffen und unseres 15 jährigen Betriebsjubiläums haben wir in diesem Jahr Basecaps mit SWT-SPORTS Logo und der Aufschrift   „EnduroBoxer Treffen 2019“ besticken lassen.

Mit tollem Stick auf der Vorderseite
Sportlichem Look in Onesize fits all
Mit EnduroBoxertreffen 2019 Bestickung

Die Basecap ist aus 100 % Baumwolle hergestellt!

In dezentem braunem Grundstoff

Ideal für Sport und Freizeit, zeige Deine Verbundenheit zu uns!

Jetzt hier im Shop erhältlich…

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ein echtes Unikat, BMW Motorrad Rallye Maschine aus der Dakar und Pharaonen-Rallye

Die Paris-Dakar BMW mit seinem Besitzer Renzo bei der Abholung

Es kommt nicht häufig vor, dass man eine echte Rallye BMW aus vergangener Zeit in die Firma bekommt. Renzo hat mich mit seiner BMW Motorrad Rallye in Üchtelhausen besucht. Die Rallye BMW hat ein paar Stunden die SWT-SPORTS KUR genossen. Die Geschichte der Rallye- BMW ist sehr interessant. Findanno ist ein leidenschaftlicher Offroadfahrer. Er nahm 1980 an der Dakar, Pharaonen-Rallye, den Sixdays und vielen weiteren Rennen teil. Er ist der erste umbrische (ITALIEN) Fahrer der zwischen 1970 und 1995  regelmäßig an Rennen in Italien und Europa teil nimmt. Dabei war Findanno auch immer wieder sehr erfolgreich! Im Frühjahr 1984 war er einer der ersten, die als Werkfahrer an der Paris – Dakar teilnahm. Er fuhr auch in den weiteren Jahren die Dakar mit. Dabei waren seine Ergebnisse immer recht sehenswert. An einem dieser Dakarteilnahmen war er auf dieser wunderschönen BMW Motorrad Rallye am Start.

Sehr Schlanke Form und absolut Zweckmäßig
Der Rahmen wurde speziell für den Einsatz aus leichtem Stahl geformt
Die Gabel fand erst später ihren Platz im EnduroBoxer

Für Renzo war es ein großes Glück, dieses wunderschöne Rallye Bike nun sein Eigen zu nennen.

Der Anlasser wurde auch nachgerüstet, im Sporteinsatz wurde gekickt

Die Findanno BMW hat einige sehr interessante Modifikationen.

Mit moderner Scheibenbremse am Hinterrad
Der Luftfilterkasten wurde damals speziell angefertigt.

Schon der Rahmen ist eine Spezialproduktion. Der Tank und die Verkleidung wurde aus GFK hergestellt. Der Luftfilterkasten ist ein Kohlefaserprodukt. Auch der Boxer – Motor war damals schon ein Kurzhuber mit fast 900 ccm. Das Hinterrad verzögerte die Geschwindigkeit schon mit Bremsscheibe, während zahlreiche Gegner noch mit Trommelbremsen arbeiteten. Der Anlasser wurden von Renzo nachgerüstet. Er fühlt sich auf Grund seines Alters nicht mehr gezwungen, eine so hubraumstarke Maschine zu starten. Technisch ist der Rallyeboxer ein richtiger Hingucker. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich die Bekanntschaft machen durfte.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

SimpelandAway – Die Reise geht weiter…

Kurz vor der Grenze in neue Abendteuer

SimpelandAway – Die Reise geht weiter… Ania und Max haben Lesotho bereist. Die Strecke war sehr offroadlastig. Lesotho, das Land ist als „Kingdom in the Sky“ bekannt.

Höchst gelegener Pup in Afrika

Diesen Titel erhält dieses kleine Land nur, da der tiefste Höhenpunkt auf 1400 Meter liegt. Max erzählte uns wie gut ihm das OFFROADFAHREN hier gefallen hat.

Zwei unterschiedliche Fortbewegungsmittel

Die Einheimischen zeigten immer wieder starkes Interesse an der BMW. Sowas bekommt man hier nicht zu sehen. Auch die Reiseziele und die weiteren Vorhaben der beiden wecken hier reges Interesse. Die Kinder warten am Wegesrand und freuen sich riesig über ein paar Süßigkeiten.

Das Interesse der Einheimischen ist immer auf ihrer Seite

Den legändere 4×4 Sanipass haben die beiden bergab bezwungen. Die SWT wurde hier auf Herz und Nieren getestet. Permanent ging es hier steil bergab. Der Track war sandig und steinig, was das Fahren nicht erleichterte. Enge Serpentinen erlaubten keine Beschleunigung, sodass nur im absoluten Schritttempo gefahren werden konnte.

Das war eine Abfahrt

Nach Lesotho ging es weiter nach St. Lucia, wo die Nielpferde frei auf den Straßen laufen konnten und man super Walen zuschauen konnte.

Beim TANZ

Nach einem kurzen Besuch in Swaziland, wo wir erstmals den Einheimischen beim Tanz zusehen durften, ging es weiter zum Kruger Nationalpark. Der Krüger Nationalpark ist verdammt sehenswert. Hier kommt man den Tieren erschreckend nache.

Eine wunderbare Aussicht

Letzter Pitstop bei der BMW in Polokwane, hier wurde an der R 100 GS ein Service druchgeführt. Ja, die ersten 10000 km nach der SWT-Kur sind schon runder.

Ein Traumurlaub für die beiden Reisenden

Für Ania gab es Offroad Fußrasten. Jetzt hat die Sozia auch keine Ausreden mehr wenn es wieder mal rutschig ist oder steil bergab geht. Bei dem BMW Motorrad Händler haben die zwei auch Bossie Bossman kennen lernen dürfen. Dieser wurde an Ort und Stelle von beiden interviewt. Bossie Bossmann hat Africa drei Mal alleine mit seiner BMW Motorrad F800GS bereist und ist insgesamt über 360.000km gefahren.

Auf diesem Untergrund haben es die MEFO´s nicht leicht

Neben vielen positiven Erfahrungen hatte er auch ein paar Horrorgeschichten auf Lager. Dann ging es die letzten paar 100km via Pretoria zur Haupstadt Gaberone in Botswana. Von dort aus planen sie eine direkte Überquerung der sandigen Makadikadi Salt Pans. Zu dieser Jahreszeit sollte es trocken sein, aber sehr viel Pudersand geben. Der Motorradreisende Bosmann konnte ihnen ein paar mögliche Routen aufzeichnen, da es in dieser Wüste keine Straßen oder festen Wege gibt.

Eine wunderbare Strecke

Wir sind gespannt ob oder wie weit die beiden es schaffen. Sie bleiben positiv, reduzieren Reifendruck und gehen vollgas voran.

Zum Youtube Kanal von SIMPLEandAWAY

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Acerbis Baja Hinterradkotflügel, die legale Lösung für den Klassiker

Schutzbleche für die klassische Sport- und Reiseenduro gibt es viele auf dem Markt, doch nicht alle können legal auf der Straße gefahren werden. Mit dem Acerbis Baja Hinterradkotflügel verhält sich das eigentlich genau so, da er im Ursprünglichen keine Zulassung für den Straßenverkehr hat. Der Kotflügel wird mit einer roten Lichtabdeckung ausgeliefert, diese hat jedoch keinen Reflektor und auch keine Nummernschildbeleuchtung.

Doch mit der DUAL-SPORT Nummernschildplatte wird der Sportkotflügel, der früher auf den KTM, Husqvarna und vielen weiteren Sportenduros verbaut wurde, legalisiert. Angeschraubt hat das Nummernschild den richtigen Winkel und das Rücklicht ist tüvkonfrom.

Die Montage der Rücklichtplatte ist total simpel, sie ersetzt sozusagen das ursprüngliche Rücklicht des Baja Kotflügels. Das Endergebnis kann sich sehen lassen….

Hinterradkotflügel BAJA

Dual-Sport Rücklicht

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

SIMPLEandAWAY – Der Weg geht weiter

In Afrika kann es schon ganz schön kalt sein !!!

Die beiden Weltreisenden sind immer noch im Süden Afrikas unterwegs. Die letzte Woche verbrachte das Pärchen in Lesotho. Sie waren in diesem kleinen Land fast 3000 km ausschließlich OFFROAD unterwegs.

Das Schrauben gehört zum Fahren ?!

Dort trafen sie auf wenig bis gar keinen Verkehr. Die örtliche Fortbewegungsart scheint zu Fuß oder mit dem Pferdefuhrwerk zu sein. Das Land, das zu einem der kleinsten Afrikas gehört, hat nur 30.355 km² Fläche. Im Volksmund wird es „Kingdom in the Sky“ genannt, da der tiefste Punkt schon auf über 1400nn liegt.

Eine traumhafte Landschaft

Max teilt uns mit, dass dieses Land von allen Ländern, die er schon bereist hat, die besten und beeindruckensten Offroad-Passagen zu bieten hatte. Obwohl hier in Lesotho wahrscheinlich die ärmsten Menschen der Welt leben, wirken diese völlig ausgeglichen und glücklich. Die Kinder freuen sich riesig über ein paar kleine Süßigkeiten.

Nach etwas OFFROAD wirkt der Boxer schon anders !!!

Das landesübliche Essen schmeckt den beiden Reisenden super, sie schwärmen öfters davon. Auch Zelten und Übernachten kann man hier fast überall, doch in den Nächten wird es in dieser Höhe meist unangenehm kalt. Da wünscht man sich ein warmes Bett oder einen dicken Winterschlafsack.

Fast wie eine Studienreise, es gibt immer was zu lernen.

Momentan sind die beiden in St. Lucia, in einer Hafenstadt mit nur etwa 1100 Einwohnern und versuchen, sich ein paar Ersatzschläuche für die Reifen zu organisieren. Auch soll es hier Nilpferde zu sehen geben. Das wollen sich beide natürlich nicht entgehen lassen. Das nächste Ziel auf der Liste ist dann Swaziland. Von dort aus wollen die Max und Ania mit ihrer BMW R 100 GS am Kruger Nationalpark entlang in Richtung Norden fahren. Das Ziel soll Botsuana sein. Mal schauen was den beiden dazwischen noch alles tolles passiert. Wir drücken die Daumen und freuen uns, dass die SWT-SPORTS Umbau Nr. 92 so artgerecht bewegt wird.

Gute Aussichten, Inspektion am Boxer

LINK zum Youtube-Film

Youtube Kanal von Simpelandaway
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Africa mit der SWT-SPORTS R 100 GS

Die SWT-SPORTS R 100 GS in einer eindrucksvollen Umgebung
Max und Ania genießen die Aussicht auf die Giraffen

Ania und Max machen weiter mit ihrem Trip durch Südafrika. Auf ihrem INSTAGRAM – Kanal posten die beiden fleißig aus dem Süden Afrikas.

Meeting zwischen Motorradfahrern

Sie leben gerade ihren Traum, eine Reise durch Afrika. 

Bei der Arbeit

Wo es wirklich hingehen soll ist den beiden augenscheinlich nicht ganz klar! Sie leben in den Tag und möchten so viel wie möglich erleben.

Einfach Eindrucksvoll
Wow, was für ein Ausblick

Wir verfolgen ihr Treiben weiterhin aufmerksam und werden hier berichten.

Zum  INSTAGRAM Account von ANIA und MAX

Bericht 2 von Simpelandway

Bericht 1 von Simpelandway

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Afrika mit der BMW R 100 GS –SIMPLEandAWAY

Eine wunderschöne Kulisse

Ania und Max sind jetzt schon eine Weile, mit der SWT-SPORTS Nr. 92, auf dem afrikanischen Kontinent unterwegs. Ihre ehemaligen Wahlheimat Schweiz haben die beiden ihr Leben komplett aufgegeben.

Traumhafte Natur und wunderschönes Meer, was können sich die beiden Reisenden mehr wünschen?

Nach der Ankunft in Kapstadt ist ihr einziges Ziel Afrika von allen seinen Seiten kennen zu lernen. Die Beiden sind ohne Karte und ohne geplante Route unterwegs.

Manchmal stundenlang ganz alleine auf der Piste
Kurzer Ausflug ins Offroad

Sie verlassen sich da voll auf die Empfehlungen der Einheimischen und Tipps von Reisenden die sie unterwegs kennen lernen. Somit können sie jederzeit anhalten und einfach den Platz an dem sie stehen genießen. Sie könne den Kontakt mit den Leuten pflegen und sich die geheimen Tipps anhören. 

Traumhafte Impressionen
Die SWT-SPORTS GS kann auch ins Gelände!

Gerade sind sie in der Karoo – Wüste und navigieren stetig in Richtung Mocambique. Doch wann sie dieses Ziel wirklich erreichen ist nicht sicher. Danach soll es weiter nach Esawtini, Botsuana und Zambia gehen, doch davon werden wir euch in einem weiteren Bericht erzählen.

Bericht EINS von den beiden Reisenden…

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Hönnetrail – Endurofahren für den guten Zweck

Hönnetrail 2019 der Film von GS-Kutscha

Der Hönnetrail bei Balve im Sauerland ist jetzt schon seit einiger Zeit immer unser persönlicher Saisonstart. Hier treffen sich etwas über 100 Endurofahrer die neben dem reinen Fahrspaß noch etwas Gutes tun wollen. Die Erlöse aus diesem Endurotreffen mit Training oder freiem Fahren in einen benachbarten Steinbruch werden komplett für den wohltätigen Zweck verwendet. Der Steinbruch bietet für jeden was, neben den Anfängern und den Fortgeschrittenen können auch gute Enduristen hier ihren Spaß haben. Doch einen Platz bei diesem Event zu erhaschen ist seit einigen Jahren schon nicht mehr leicht. Nach ca. 20min waren online alle Plätze vergeben. Wir, der GS-Kutscha und Elmar und ich sind sehr froh, dass wir ein Teil dieser tollen Veranstaltung sein durften!!! In diesem Clip könnte ihr einen Eindruck vom Hönnetrail bekommen….

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Simpleandaway – Ein Lebenstraum mit der BMW R 100 GS

Der SWT-SPORTS Umbau Nr. 92 beim Abholen an der Werkstatt von SWT-SPORTS. Kurz vor der Abreise nach Afrika
Anja und Max bei der Abholung ihres Globetrotters in Üchtelhausen bei SWT-SPORTS

Max und Ania haben sich bei einem Urlaub in Ägypten kennen gelernt.

Gerade erst zusammengebaut und schon im Einsatz in Afrika. Hier kann die SWT-SPORTS Nr. 92 zeigen was sie kann.
Der SWT-SPORT – Umbau Nr. 92 im Einsatz in Afrika

Der IT-ler und die Englischlehrerin hatten sich prompt in einander verkuckt. Als Max seine erste große Weltreise mit seiner BMW R 100 GS unternahm, stieg Ania, die damals in Australien war, einfach mal in China
zu. Ein Travel-Paar war geboren.

Die SWT-SPORTS BMW Nr. 92 wird Stück für Stück zusammen gesteckt. Eine neue SWT entsteht. Das Ideale Bike für eine Weltreise.
Der Arbeitsplatz von MAX, er hat sein Bike mit viel Liebe und etwas Hilfe von SWT-SPORTS zusammengebaut.
Episode 1 von Ania und Max  – Simpleandaway

 Nun war es wieder an der Zeit, Max und Ania haben einiges angespart und
wollen erst einmal den afrikanischen Kontinent bereisen. Dann soll es,
wenn es das Geld und Material zulässt, in Richtung Südamerika weiter
gehen.
Als die Abreise immer näher kam und Max plötzlich realisierte, dass noch
einiges an seinem Begleiter der BMW Motorrad R 100 GS zu tun ist, kamen
wir ins Spiel.

Dieser Unfall war der Grund für die Rahmenverstärkung. Der BMW Motorrad Rahmen war nach dem Unfall völlig verzogen.
Einen kleinen Moment nicht aufgepasst und schon war die Kiste im Dreck!

 Die betagte BMW wurde zerpflückt, der durch einen Unfall verzogenen
Rahmen gerichtet und verstärkt. Der Motor mit  neuen Ventilen und
Nockenwelle sowie vielen weiteren Kleinteilen wieder fit gemacht. Der
HPN – Reisetank sorgt für eine ausreichende Reichweite.
Das Motorrad bekam eine neue Kupplung, ein überholtes Getriebe und viele weiter Gimmigs.

Die SWT-SPORTS BMW R 100 GS Nr. 92 war gerade erst zusammen gebaut. Danach folgte die erste Probefahrt.
Kurz nach dem Zusammenbau und vor der ersten Probefahrt. Die SWT-SPORTS Nr. 92 ist gebohren.

Wir begleiten die beiden Weltreisenden via Instagram  und möchten immer
wieder einen kleinen Bericht veröffentlichen.

Der Folierer vollendet sein Kunstwerk. Nach der Beklebung sieht das Bike richtig wild und gar nicht mehr langweilig aus.
Die Beklebung wird auf den frischen Lack gezogen. Danke an C. Seufert von CS-Folienart für das tolle Design!
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Schaltgabeln für BMW Motorrad 2-Ventil Boxer wieder lieferbar

Schaltgabel 1. und 2. Gang + 5. Gang BMW Motorrad


Eine ganze Weile lang mussten wir uns bei der Revision eines 2V BMW
Motorrad Boxer Getrag Getriebes mit gebrauchten Schaltgabel aushelfen. Nun wurde hier Abhilfe geschaffen und die Gabeln für die Schaltung des 1 + 2 Gang und des 5 Gang neu aufgelegt.
Dank dieser Neuproduktion der Getriebeteile können wir Ihnen jetzt nun
diese Schalteinheiten wieder liefern.
Die Schaltbügel sind in einer sehr guten Qualität und entsprechen in
der Form und Dimension dem Original.
Die Teile passen an folgende BMW Motorrad Modelle.

Link zur Schaltgabel 1 + 2 Gang

Link zur Schaltgabel 3 + 4 Gang

Link zur Schaltgabel 5 Gang

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 1 Kommentar

PRESTON PETTY PRODUCTS History

PRESTON´S Plastik auf der SWT-SPORTS BMW

Preston Petty war schon als junger Mensch begeistert vom OFF-ROAD-Fahren. Er liebte den Sport und die Freiheit, die er mit sich brachte. Auch die Menschen, die mit dem Sport zu tun hatten, begeisterten ihn. Für ihn war das Rennenfahren immer sehr viel Freiheit und Spaß. Sein Geld verdiente er schon in den späten 50ern mit der Arbeit an Computern, die damals die Größe von kleinen Häusern hatten.

Preston Petty mit seiner Yamaha

Er war damals selbstständig und ausgezeichnet auf seinem Gebiet. Er war Autodidakt. Es gibt Gerüchte, dass Steve Jobs von APPLE sich auch schon an Preston gewandt hatte. Der Auftrag sollte damals ein Design für einen tragbaren Computer sein, doch Preston dankte ab. Er war der Auffassung, dass der Computer zu grob sein würde und so nicht funktionieren könne. Sein Hobby war immer noch das Leben mit und um den Motorsport.

Preston Petty in Action

Preston hatte die einzigartige Idee von Kotflügeln, die nicht brechen können. Sie sollten elastisch und stabil zugleich sein. Die ersten Formen hat Preston selbst gemacht. Er baute damals seine eigenen Fertigungswerkzeuge.

Preston beim Test der Kotflügel

Auch die Produktion seiner Produkte übernahm er selbstständig. Als das Geschäft immer mehr Zeit von ihm forderte und er nicht mehr mit der Arbeit hinterher kam stellte er Mitarbeiter zur unterstützung ein. Carl Cranke war einer der engen Mitarbeiter von Preston. Anfangs war die Produktion der Kotflügel noch in Los Angeles. Anfang der späten 60er konnten hier die Produkte hergestellt und verkauft werden.

Beim Rennen in Ascot 1960

Doch kurze Zeit später mussten größere Gebäude her. Die Firma PRESTON PETTY zog nach Newberg in Oregon.

Preston und der neue Besitzer von PRESTON PETTY PRODUCTS Paul Stannard

Seit 2010 werden die Preston Petty Kotflügel, Lichtmasken und Nummerntafeln wieder produziert. Die ersten Produkte wurden noch in Aluminiumformen hergestellt, doch diese können schnell verschleißen und das Endprodukt ist nicht mehr so hochwertig. Dank größerer Investitionen konnten 2015 Stahlwerkzeuge zur Produktion der Kotflügel angeschafft werden. Jetzt musste auch die Auflage der Fender gesteigert werden. Nur so konnten die Kosten für Werkzeug und Herstellung wieder amortisiert werden. Durch diese neuen Werkzeuge konnten ganz neue Oberflächen mit viel besserem Finish in einer viel kürzeren Zeit produziert werden. Einige dieser Spritzwerkzeuge wurden in Italien und andere in Kalifornien eigens für Preston Petty Products gefertigt. Die ständige Kontrolle der Qualität der Produkte war damals die wichtigste Aufgabe.

Preston Petty auf der Baja i Einsatz mit HONDA CR 125 M

Doch einer der wichtigsten Schritte für den Erfolg der Firma war und ist die Zusammenarbeit mit POLISORT Offroad in Portugal. Dank dieser engen Beziehung konnten und können die Qualität eingehalten und der weltweite Vertrieb gehandhabt werden. Das Design der Produkte ist geschützt und der Markt wird gemeinsam überwacht. Laut Paul Stannard, Besitzer von PRESTON PETTY PRODUCTS, war dieser Entschluss die neuen Formen und die Arbeit mit Polisport der beste Schritt seit der Wiedereinführung der PP Artikel im Markt.

Frühstück mit  Pedro Araujo ( CEO Polixport ), Paul Stannard, Ken Smith ( VMX Magazin ), Peter Starr, Preston Petty

Doch warum stellt man eigentlich in der heutigen Zeit Kotflügel – Fender aus den 60ern wieder her? Ganz einfach, es gab fast keine OEM PRESTON PETTY Fender mehr am Markt. Für die einigen Wenigen die noch neu zu haben waren, wurden auf Auktionsplattformen bis zu 200 Dollar geboten. Heute sind die Produkte besser denn je. Die Formen und neue Kunststofftechniken ermöglichten, dass das Produkt heute dem Original überlegen ist. Doch Preston ist bei dieser Evolution nicht außen vor. Bevor hier Änderungen getätigt werden, bekommt er Proben des Produktes und er kann uns seine Meinung dazu geben.

Diese Werbung hat schon ein paar Jahre hinter sich, doch die PRESTON PETTY PRODUCTS gibt es immer noch!

In Kürze wird es auch neue Griffgummis von PP gaben. Die Neuproduktion ist eine Neuauflage seiner „WORKS GP Griffe“. Hiermit will PP das geniale Programm aus dem Ursprung des Motocross und Endurosports noch etwas abrunden. Damals waren viele Motorräder mit den Kotflügeln von Preston Petty ausgestattet. Prestons Konzept war es, die Radabdeckungen so zu bauen, dass sie an möglichst viele Motorräder passen.

Klassische Werbung für die PRESTON PETTY PRODUCTS

Wer damals Preston Petty Products als Erstausrüstung benutzt hatte ist heute schwer zu sagen. Damals entstanden viele der Enduro – und auch Motocross – Motorräder in Eigenregie oder in kleinen Serien. Wir wissen jedoch, dass die Teile von Preston auf Hodaka , Rokon , Yamaha DMS TT 500 , Husqvarna- Malcolm Smith’s bikes , Rond , Ancillotti , Cimatti , Simonini , Hercules , Ossa , Can Am , Penton , CZ , Gori und einigen BMW Motorrad Enduro´s verbaut waren. Wir sind stolz, dass wir diese Produkte von Preston im Programm haben und freuen uns immer, wenn wir dadurch zur Erhaltung der Vintage und Klassikszene beitragen können.

Der EnduroBoxer von SWT-SPORTS mit Presto Petty Products

Link zu den PRESTON PETTY PRODUCTS im SWT-SPORTS Shop…

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

WP 40mm USD Gabel in der klassischen Enduro

SWT-SPORTS Boxer mit WP 40 mm USD Gabel

WP 40mm USD Gabel in der klassischen Enduro Wir sind bestrebt, unseren Kunden beim Bau einer Enduro, auch wenn es eine mit klassischer Optik sein soll, immer zu einer WP 48 mm USD Gabel zu raten. Diese sind neuer, oft nicht so verschlissen und der Ersatzteilmarkt ist viel größer. Doch einige unserer Kunden sind auf die Echtheit ihres KRAD´s bedacht und wollen die originale oder zeitgemäße Optik beim Umbau weiterhin erhalten. So stehen wir vor einem Problem, denn hier geht es nicht einfach mit einem Wechsel aus. Die BMW Motorrad Umbauten oder klassischen Einzylinder müssen natürlich auch weiterhin ihre Wartungen und Reparaturen durchführen. Gerade wenn die Ersatzteile teurer werden und es immer schwieriger wird, diese zuverlässig zu bekommen, ist eine gute Pflege noch viel interresanter. Um Ihnen bei der Durchführung Ihres Umbaus oder der Pflege Ihres bestehenden Bikes vernünftig zu helfen, haben wir einige Ersatzteile für die 40mm Gabel auf Lager gelegt.

Gabelschutz für die klassischen 40 mm USD Vorderrad – Gabeln von WP

Angefangen vom richtigen Gabelschutz von UFO PLAST, der die Gabel erfolgreich vor Steinschlägen schützt.

Staubkappe für die WP 40 mm USD Gabel
Simmering für die WP40mm USD KTM Gabel

Doch auch Simmeringe und Staubkappen für den Ölservice der Vorderradgabel haben wir führend.

Führungsbüchse für die WP USD Gabel
Gleitbüchse für die WP 40 USD Gabel

Falls der Verschleiß schon vorangeschritten ist und die Gabel schon Verschleiß in den Führungen zeigt, können wir hier mit den Führungsbüchsen bzw. Gleitbüchsen für Tauchrohr und Standrohr weiter helfen. Wir gehen natürlich nicht davon aus, dass jeder einfach eine solche Motorradgabel von WP einfach zerlegen kann.

SWT-SPORTS BMW Boxer Umbau Nr. 73 mit WP 40mm USD Gabel

Wer sich dabei überfordert fühlt, der kann seine Gabel auch zu uns zum Kundendienst oder zur Reparatur senden. So kann dann auch Ihr Klassiker ein richtiger und optisch originaler sein. Bei Fragen zögern Sie nicht und schreiben Sie uns einfach.

Gabelöl von ROCKOIL  für USD Gabeln

LINK zu den WP 40 mm Gabelteilen im Shop…..

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Upgrade für SWT-SPORTS ReiseBoxer Nr. 34

SWT-SPORTS BMW Motorrad Boxer

Der SPORTBOXER von Reinhard nach seinem Upgrade

Die SWT-SPORTS BMW Motorrad Reiseenduro von Reinhard

Der SWT-SPORTS Umbau Nr. 34 auf dem Motorsportgelände des MMC Schweinfurt

Einfahrt ins Gelände, auch als Reiseboxer war ist sie sehr geländegängig

Ein absolut geländetauglicher EnduroBoxer !!!

SWT-SPORTS no 34 im Einsatz

Spass mit dem Boxer

Mit der SWT-BMW im Dreck

Der Boxer kann mehr als man ihm zutraut!

Mit der SWT-SPORTS Nr. 34 im Gelände

Auch das Fahrwerk arbeitet super, der Federweg wird maximal ausgenutzt

Bericht 2015
http://blog.swt-sports.de/index.php/eine-weitere-swt-sports-bmw-motorrad-enduro-wird-nun-im-dreck-bewegt/
war von Beginn an ein sportliches Bike,

Mit schlankem Tank und G/S Sitzbank

Die SWT-SPORTS BMW GS nach dem Upgrade 2019

doch was Reinhard mit Tank , Sitzbank und Heck jetzt zusammen gesteckt hat ist der Hammer!
Die BMW R 80 GS mit dem Bergblumigen Boxer sieht nochmal viel schlanker und böser aus. So stell ich mir eine Neuauflage von BMW vor.

SWT-SPORTS Umbau Nr. 34

Die UFO Lichtmaske und der Acerbis Nost Kotflügel machen eine sportliche Linie

Zum SWT-SPORTS Umbau Nr. 34

Zum Bilderalbum SWT-SPORTS Nr. 34

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 2 Kommentare