Gabelrevision an der BMW R 80 – 100 GS Enduro

Der Urlaub steht vor der Tür, die Tage des Arbeitens sind gezählt. Zu einer guten Vorbereitung eines Trips mit dem Motorrad gehört auch die Kontrolle des Fahrzeuges. Naja, was soll denn sein? Die BMW Motorrad R  80GS oder R 100GS hat mich noch nie im Stich gelassen.  Also einfach weiter die Klamotten und das Zubehör zusammen packen und in die Koffer.
Auf dem Weg zur Garage wird noch mal im Kopf die Packliste gecheckt und schon kann es auf in den Süden gehen. Doch was ist das? Am Vorderrad und am Boden ist Öl! Hab ich da was ausgeschüttet? Nein, das ist Gabel – Öl. Was jetzt??? Nach 20 Jahren kann ein Simmering Gabel auch mal seine Arbeit aufgeben. Doch oft ist es nicht nur der Dichtring, sondern viele Faktoren spielen zusammen. Die Aushärtung des Staubringes, die verschlissene Lippe des Gabeldichtringes und die vielen Steinschläge, die die Telegabel der BMW Reiseenduro über die Jahre abbekommen hat. Bei Vielfahrern und Wenigputzern kann das Standrohr der Telegabel auch mal  Rostansatz bekommen. Das ist auch der Tod für jeden Dichtring.
Die Teileversorgung rund um unseren geliebten BOXER aus den 90ern ist jedoch noch so gut, dass die von SACHS und Marzocchi produzierten Gabeln noch problemlos erhalten werden können und nicht zwingend gegen eine WP  USD Gabel mit Gabelbrücke von SWT-SPORTS getauscht werden müssen.

Wir wollen Ihnen beim Service an Ihrer Gabel etwas unter die Arme greifen und ein paar Tipps zur Wartung der Gabel mitgeben. Beginnen würden wir mit dem Ausbau des Vorderrades und der Demontage der Bremsanlage. Danach wird die Klemmung der oberen Gabelbrücke gelöst. Jetzt öffnen wir die Deckel der Gabel, da dies in der Gabelbrücke noch recht einfach geht und später im ausgebauten Zustand schlecht zu spannen ist. Ist der Deckel gelöst, wird die Gabel aus der Gabelbrücke ausgebaut
und mit dem Auge für die Steckachse in einen Schraubstock gespannt.
Nun lassen wir das Gabelöl in ein geeignetes Gefäß laufen und lösen die  Schraube unter dem Tauchrohr. Somit ist der Stoßdämpfer im Inneren locker und die Gabel kann auseinander gezogen werden. Nun können wir  alle Teile einzeln reinigen. Es folgt die Demontage der Staubkappe, dann wird der Sicherungsring im Inneren des Tauchrohres entfernt und der Simmering mit einem geeigneten Werkzeug aus seinem Sitz gezogen.  Mit
diesem Auszieher kann dann auch die Demontage der Führungsbuchse erfolgen. Diese sind nach langer Benutzung oft auch reif zum Wechsel.

Die Montage erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Gabelrevision3

Einfetten des Simmeringes

Nach dem Tauchrohr widmen wir uns dem Standrohr.

Gabelrevision2

Einölen der Führungsbuchse

Das Chromrohr wird gereinigt und genau unter die Lupe genommen. Ersatz gibt es aus im Shop. Wenn es noch OK ist, dann wird hier auch die Führungsbüchse getauscht und etwas eingeölt. Auch die Dichtringe werden mit einem speziellen Fett etwas behandelt.

Gabelrevision1

Montage der Staubkappe mit Werkzeug

Jetzt kann schon wieder die Gabel zusammen gesteckt werden. Nach dem befüllen mit  links ca. 410 ml rechts ca. 440 ml Gabelöl ist sie schon wieder für Touren, Training und Reisen geeignet.
Wer diese Arbeiten nicht selbst machen will, oder sich sowas nicht zutraut, der kann uns die Gabel zusenden. In der Regel erledigen wir diese Arbeit für Sie in wenigen Werktagen. Also einfach mal vor dem Urlaub nach der geliebten BMW schauen, und schon haben wir alle weniger Stress.

TEILELISTE

3142078 Gleitbüchse auf Standrohr
3142222 Gleitbüchse im Tauchrohr
3142064 Gabelsimmering
3142065 Staubkappe
3142853 Standrohr R 80 – 100 GS

GABELÖL

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.